Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Kooperationen

In den letzten Jahren hat sich in Graz ein Cluster bezüglich Know-how und Aktivitäten zu den Bereichen Spracherwerb, Sprachendidaktik und Sprachlehrforschung rund um das in Graz angesiedelte Europäische Fremdsprachenzentrum des Europarats (EFSZ) herausgebildet. Zentrale Bestandteile dieses Sprachennetzwerks Graz sind neben der Universität Graz (philologische Institute, treffpunkt sprachen) Einrichtungen, die den Ruf von Graz als Kompetenzstadt für Sprachen begründen:

  

 

Weitere Kooperationen bestehen durch die ÖGSD - Österreichische Gesellschaft für Sprachendidaktik, in der SprachendidaktikerInnen aus ganz Österreich zusammenarbeiten. Im Bereich der universitären Sprachenzentren besteht ebenfalls ein aktives nationales Netzwerk, das den Wissenstransfer und die Zusammenarbeit fördert, sowie ein internationales Netzwerk. Zusätzlich ist die Universität auch im ÖSKÖ – Österreichischen Sprachenkomitee vertreten, das sich mit den gesellschaftspolitisch relevanten Fragestellungen im Bereich der Sprachenpolitik und des Sprachunterrichts beschäftigt.

 

Abgesehen von bilateralen Kooperationen mit diversen Universitäten, Universitätszentren und einzelnen Instituten (u.a. School of Languages, Cultures and Linguistics - Manchester University, Akademien der Wissenschaften in Bulgarien, Serbien, Ungarn etc., Karls-Universität Prag, University of Chicago, Research Institute for the Languages of Finland) bestehen Kooperationen sowohl mit internationalen Organisationen (Roma Education Fund der Worldbank, Open Society Institute, Europarat – Language Policy Division, Charter for Regional or Minority Languages etc.) als auch mit nationalen Institutionen (u.a. Bundeskanzleramt Volksgruppenförderung, BM:UKK, Burgenländische Landesregierung).

 

Aufgrund der bestehenden Netzwerke gibt es vielfältige Möglichkeiten der Kooperation im Rahmen von Forschungsprojekten sowie der Pilotierung von Forschungsergebnissen in der Praxis.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.