Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Information zur Prüfung

 

Prüfungsanmeldung über UNIGRAZonline 15 Tage vor der schriftlichen Prüfung.

Pro Studienjahr gibt es fünf Termine

Wintersemester

  • jeweils Anfang Oktober
  • nach Weihnachten.

Sommersemester

  • jeweils Anfang März
  • vor oder nach Ostern
  • Mitte/Ende Juni.

  

Online-Ergänzungsprüfung in Altgriechisch und Latein (SS 2020)

 

Prüfungsmodalitäten

Die Ergänzungsprüfungen in Altgriechisch und Latein werden aufgrund der außergewöhnlichen Umstände im Sommersemester 2020 als Online-Prüfungen durchgeführt. Es handelt sich um eine schriftliche Prüfung, die aus zwei Teilen besteht und in einem einzigen Prüfungsvorgang vorgenommen wird.

 

1. Teil

  • Ein unbekannter altgriechischer/lateinischer Text aus dem Gesamtbereich der altgriechischen/lateinischen Literatur im Umfang von 130–150 Wörtern ist zu übersetzen. Dazu ist auch eine Frage zur Grammatik zu beantworten.
  • Die Benützung von Wörterbüchern und Grammatiken ist erlaubt.

 

2. Teil (= Ersatz für die mündliche Prüfung)

  • Eine von zwei zur Auswahl stehenden bekannten Textstellen aus der Lektüreliste im Umfang von ca. 70 Wörtern ist zu übersetzen und Formen- und Grammatikfragen sind zu beantworten.
  • Die Benützung von Wörterbüchern und Grammatiken ist erlaubt.

 

Grundlage für den zweiten schriftlichen Teil als Ersatz für die mündliche Prüfung ist die Lektüreliste der Lehrveranstaltungen

  • 935.308 „Altgriechischer Sprachunterricht für AnfängerInnen 2“

    oder
     
  • 935.306 und 935.307„Lateinischer Sprachunterricht für
    AnfängerInnen 2“

    oder
     
  • 232.003 „Latein Ergänzungsprüfung“ (REWI)

 

Prüfungsdauer

1. Teil

  • 180 Minuten

2. Teil

  • 60 Minuten

 

Nicht erlaubte Hilfsmittel bei beiden Teilen

  • Elektronische Wörterbücher und andere elektronische Hilfsmittel
  • Übersetzungen (analog und digital)
  • Hilfsmittel via Internet
  • Andere Personen

 

Beurteilung

Das Gesamtergebnis setzt sich aus zwei Teilnoten zusammen:

  • Der 1. Teil ist ab 60% richtiger Übersetzung ins Deutsche positiv. Bei einem „Nicht genügend“ unter 40% auf den 1. Teil ist die Gesamtprüfung negativ und beide Teile der Prüfung müssen an einem anderen Termin wiederholt werden. Bei einem „Nicht genügend“ über 40% auf den 1. Teil wird das Gesamtergebnis zusammen mit dem 2. Teil errechnet. Bei einem „Genügend“ auf den 2. Teil ist das Gesamtergebnis in diesem Fall positiv.
  • Der 2. Teil wird extra bewertet und ist ab 60% richtiger Übersetzung ins Deutsche positiv.
  • Die Gesamtnote setzt sich aus den beiden Teilnoten zusammen, wobei beide Teile gleich gewichtet werden.

Sollten PrüfungskandidatInnen ein negatives Gesamtergebnis erzielen, können sie zum nächsten Prüfungstermin antreten. Es gibt keine Sperrfrist!

 

Prüfungstermine

  • Freitag, 15. Mai 2020, 14:30 bis 18:30 Uhr (Latein)
  • Freitag, 19. Juni 2020, 14:30 bis 18:30 Uhr (Altgriechisch und Latein)
  • Montag, 20. Juli 2020, 14:30 bis 18:30 Uhr (Altgriechisch und Latein)

 

Voraussetzung für die Anmeldung zu den Prüfungsterminen

  • UNIGRAZonline Anmeldung der LVs „Altgriechischer Sprachunterricht für AnfängerInnen 1 (WS) und 2 (SS)“
  • UNIGRAZonline Anmeldung der LVs „Lateinischer Sprachunterricht für AnfängerInnen 1 (WS) und 2 (SS)“

 

Anmeldung zu den Prüfungsterminen

ab sofort über UNIGRAZonline

  • Altgriechisch: LV 935.308 „Altgriechischer Sprachunterricht für AnfängerInnen 2“
  • Latein: LV 935.306 oder 935.307 „Lateinischer Sprachunterricht für AnfängerInnen 2“

Studierende, die sich zur Prüfung angemeldet haben, werden in einer separaten E-Mail über den genauen Ablauf der Prüfung und über die Prüfungsplattform informiert.

 

Kontakt

 

Dieses adaptierte Prüfungsformat basiert auf dem Vertrauen, dass Studierende ihre Prüfungen in redlicher Absicht absolvieren!

 

Änderungen vorbehalten

 

Kontakt:

Burgi Marchel, Mag. Heidrun Löscher

Telefon:+43 (0)316 380 - 2493, 2698

Mehr Infos:

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.