Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Digitale Medien im Sprachunterricht

Der Einsatz digitaler Medien ist heutzutage fester Bestandteil in Kursräumen und Klassenzimmern. Auch das Web 2.0 bereitet sich seinen Weg immer weiter in das alltägliche Unterrichtsgeschehen. Mittlerweile gibt es eine Fülle von Online-Materialien und Tools, die für den einzelnen Unterrichtenden kaum mehr überschaubar ist. Dieser Workshop soll dazu dienen, Sprachlehrenden eine Orientierung auf diesem Feld zu bieten und richtet sich an diejenigen, die kein bzw. wenig Vorwissen im Umgang mit digitalen Medien im Unterricht haben.

Im Workshop werden zunächst die theoretischen Hintergründe des E-Learning beleuchtet. Einem Definitionsversuch folgt das Aufzeigen von Vor- und Nachteilen sowie von rechtlichen Aspekten dieses Unterrichtskonzepts. Weiters erhalten die TeilnehmerInnen einen Einblick in die gebräuchlichsten Tools und Ressourcen. Dabei wird auch auf konkrete Didaktisierungsmöglichkeiten, nützliche Tipps und technische Details eingegangen. In dieser Inputphase schlüpfen die TeilnehmerInnen in die Rolle der Sprachlernenden und können auf diese Weise die Wirkung digitaler Medien selbst erfahren. Darüber hinaus gestalten die TeilnehmerInnen mit den vorgestellten Tools eigene Aufgaben und Übungen für den Unterricht.

Voraussetzungen

Die TeilnehmerInnen sollten über Grundkenntnisse im Umgang mit Computern verfügen.

 

Zielgruppe Lehrbeauftragte und LehrerInnen im Bereich Fremdsprachen
Seminarleiterin Mag.a Beatrice Maierhofer
Termin 7. Juni 2019, 14–18 Uhr
Ort JAHODA [0033-EG-0028], Merangasse 70, EG, 8010 Graz
TN-Zahl max. 16 Personen
Anmeldung ab sofort bis 25. Mai 2019 unter eva.townley@uni-graz.at
Kursbeitrag

€ 95, -- (externe TeilnehmerInnen)

€ 65, -- (Lehrbeauftragte der Universität Graz)

€ 15, -- (Vortragende von treffpunkt sprachen)

Eva Townley


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.