Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

TEP - TandemEvaluationsProjekt

Projektleiterin: Martina Dubaniovski

Projektbeschreibung: Im TandemEvaluationsProjekt geht es darum, die jeweils ein Semester lang dauernden Sprachlernpartnerschaften, die über treffpunkt sprachen vermittelt werden, zu evaluieren. Die Tandem Sprachlernpartnerschaft wird von zwei Personen unterschiedlicher Muttersprache eingegangen und soll den Lernprozess auf informeller Lernebene unterstützen. Informelles Sprachenlernen, also das Lernen außerhalb geplanter und didaktisch durchdachter Konzepte, stellt den Fokus dieses Evaluationsprojektes dar.

Im Rahmen der Sprachlernpartnerschaft treffen sich die Sprachenlernenden in regelmäßigen Abständen zu individuell vereinbarten Zeiten. In einem Vermittlungsmail werden Richtlinien angefügt, die beim Ablauf der Lernpartnerschaft helfen können, jedoch nicht verpflichtend sind. Am Wichtigsten ist, dass sich die beiden Studierenden absprechen und auf die individuellen Bedürfnisse des/der anderen eingehen. Ihnen bleibt also überlassen, ob sie den Schwerpunkt auf Konversation, Grammatik, Aussprache usw. legen.

Nach Abschluss der Sprachlernpartnerschaft wird ein Fragebogen per Email in deutscher und englischer Sprache an alle teilnehmenden Studierenden verschickt. Die Befragung gliedert sich in vier Bereiche:

  1. den Anmeldungsprozess,
  2. die Vermittlung,
  3. die Sprachlernpartnerschaft und
  4. den erzielten Lernfortschritt.

Ein Ziel der Befragung ist es, herauszufinden, aus welcher Intention die Sprachlernpartnerschaft eingegangen wurde und ob diese sinnvoll für die Beteiligten war. Außerdem soll die Evaluierung Aufschluss darüber geben, welche inhaltlichen Schwerpunkte gesetzt wurden. Eventuelle Problemstellungen und Schwierigkeiten sollen erörtert werden. Aufgrund der Resultate sollen gegebenenfalls ein verbessertes Service und/oder ein benutzerfreundlicheres Anmeldungsprozedere angeboten werden. Aus sprachlerntheoretischer Sicht ist interessant, auf welche Weise informelle Sprachlernprozesse gestaltet werden und inwiefern sie formale Lernszenarien ergänzen bzw. sich von diesen abheben.

Forschungsmethoden: Datensammlung- und auswertung.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.